Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Blutbuche deutsch

Am 17. Mai luden die Autoren Astrid Ule und Eric T. Hansen ins Berliner Café Nauman Drei zur Premiere ihres zweiten von drei geplanten Emma Carow-Romanen ein. Bei unserer Ankunft war das kleine Lokal schon gut gefüllt. Im Eingangsbereich wurden wir von Eric T. Hansen begrüßt und gleich zum Eisstand im hinteren Teil des Ladens dirigiert. Hier servierte eine Mitarbeiterin des Heyne-Verlags schwarzes und rotes Eis in einer schwarzen Waffel von der Berliner Eismanufaktur Vanille & Marille.

Wie schon bei der Premiere von Neuntöter schenkten Astrid Ule und Eric T. Hansen zum Auftakt des Abends eine kleine Probierportion Whiskey an, um mit allen gemeinsam anzustoßen. Im Anschluss erzählten sie, wie und warum das Paar unter dem Namen Ule Hansen angefangen hat, gemeinsam an einer Krimireihe zu arbeiten. Die Geschichte entsprach zwar ungefähr dem, was wir 2016 schon einmal gehört hatten, wurde aber wieder mit viel Humor vorgetragen, so dass uns nicht langweilig wurde.

Dann durften wir einigen Ausschnitten aus Blutbuche lauschen, die die unterschiedlichen Seiten des Romans verdeutlichten und die Handlung anteaserten. Astrid Ule und Eric T. Hansen erklärten dazu auch immer den Entstehungsprozess der Szenen. Die Lesung des dritten und lustigsten Kapitels wurde live ins Internet gestreamt.

Zum Abschluss des gelungenen Abends wurden unter den Gästen noch sieben Exemplare von Blutbuche verlost. Diejenigen, die leider leer ausgegangen waren, konnten beide Teile der Reihe jedoch auch noch vor Ort kaufen und sie sich gleich von den beiden Autoren signieren lassen.