Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Reaper Man englisch

Den Revisoren der Realität, die unter anderem dafür sorgen, dass im Multiversum alles richtig läuft, haben es auf den Tod der Scheibenwelt abgesehen. Sie finden, dass die Persönlichkeit, die er entwickelt hat, seinem Job in die Quere kommen könnte. Sie mögen keinerlei Abweichungen von der Norm. Daher planen sie, ihn zu ersetzen. Tod erfährt davon, als er plötzlich in seinem Haus seine eigene Lebensuhr findet, mit Sand, der immer weiter abläuft. Es gibt nichts, was er tun kann, also beschließt er, die Zeit, die ihm noch bleibt, zu nutzen. Auf der Farm der Witwe Frau Flinkwert findet er einen neuen Job als Aushilfskraft.

Der Rest der Scheibenwelt bekommt unterdessen die Auswirkungen seiner Abwesenheit zu spüren. An der Unsichtbaren Universität in Ankh-Morpork stirbt mit 130 Jahren der Zauberer Windle Poons. Da Tod ihn jedoch nicht abholt, beschließt sein Geist in seinen Körper zurückzukehren, was ihm mit einiger Anstrengung auch gelingt. Die Fakultät der Universität ist von einem Zombie in ihrem Institut jedoch gar nicht begeistert und versucht ihm dabei zu helfen, ordentlich zu sterben. Bei Versuchen bleibt es jedoch, denn Windle ist ohne Eingreifen des Sensenmanns nicht tot zu kriegen. Noch mehr Chaos bahnt sich in der Stadt an und die Zauberer müssen ihre Aufmerksamkeit auf neue Probleme richten. Überall kommt es auf Grund der sich aufstauenden Lebensenergie zu Poltergeistaktivitäten.

Die anderen Landarbeiter wundern sich ein wenig über Tods Technik jeden Grashalm einzeln mit der Sense zu mähen, aber schon bald ist er ein populärer Bestandteil der Gemeinschaft. Seine Lebenszeit läuft jedoch ab und als er ein kleines Mädchen aus einem brennenden Haus rettet und ihr etwas von seiner Zeit abgibt, rinnt der Sand noch schneller. Nun bleibt ihm nicht mehr viel und wenn er stirbt, muss auch das Mädchen sterben. Tod beschließt zu kämpfen. Eine Taktik, die gegen ihn noch nie Erfolg hatte.

Windle Poons hat sich dem Klub des neuen Anfangs angeschlossen. Die kleine Vereinigung von Untoten ist eine Mischung aus Selbsthilfegruppe und politischer Bewegung. Angeführt wird sie von Reg Schuh, ebenfalls Zombie, die mehr Rechte für die nicht mehr unter den Lebenden weilenden fordert. Über die Gruppe lernt Windle Frau Kuchen kennen. Das in religiösen Kreisen gefürchtete Medium stellt für ihn den Kontakt zur Geisterwelt her. Dadurch erfährt Windle, dass die überschüssige Lebensenergie gerade für einen Angriff auf die Stadt genutzt wird.

Reaper Man / Alles Sense! ist wichtiger Schritt für Tod die Menschheit noch besser zu begreifen und als Charakter zu wachsen. Am eigenen Leib sammelt er die Erfahrungen, die eine zeitlich begrenzte Existenz ausmachen und festigt seine Überzeugung, dass jedes Leben für sich wertvoll ist. Im zweiten Handlungsstrang versuchen die Zauberer und Untoten den Angriff auf Ankh-Morpork abzuwehren. Dieser ist actiongeladen und es fliegen jede Menge Feuerbälle durch die Luft. Dahinter stecken Beobachtungen zur Stadtentwicklung und vielleicht die in einem Fantasy-Roman etwas überraschende Erkenntnis, dass Einkaufszentren Städte zerstören.

In Reaper Man / Alles Sense! hat Terry Pratchett unglaublich viele Wortspiele und Anspielungen eingebracht, dass man teilweise seitenlang nicht aus dem Grinsen herauskommt. Die beiden Haupthandlungsstränge sind gleichermaßen spannend und faszinierend.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe