Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

Cover A Blink of the Screen englisch

A Blink of the Screen enthält eine Sammlung von Kurzgeschichten und Zeitungsartikeln, die Terry Pratchett veröffentlicht hat. Es wurden bereits zwei ähnliche Sammlungen veröffentlicht. 2004 verlegte NESFA Press zur World Science Fiction Convention in geringer Auflage Once More With Footnotes * und 2007 erschien in Deutschland mit Der ganze Wahnsinn * eine deutsche Sammlung, deren Inhalt fast mit Once More With Footnotes * übereinstimmt. A Blink of the Screen enthält zudem eher seltene oder nie verwendete Bilder des Künstlers Josh Kirby, die sich teilweise mit denen in Der ganze Wahnsinn * überschneiden, eine von Terry Pratchett gezeichnete Weihnachtskarte zum Buch The Carpet People / Die Teppichvölker * und die von Paul Kidby gezeichneten Fußballspieler aus Unseen Academicals / Der Club der unsichtbaren Gelehrten.

Das Buch ist in keinster Weise vollständig. Es sind alle bekannten Kurzgeschichten enthalten, bis auf Night Dwellers / Geschöpfe der Nacht. Diese erschien bisher lediglich einmal 1965 in der Zeitschrift New Worlds und einmal 1990 in deutscher Übersetzung in der Zeitschrift Alien Contact. Dafür enthält das Buch mit History in the Faking erstmalig eine Kurzgeschichte die bisher nur 1990 in einer englischen Tageszeitung erschienen ist. Während Once More With Footnotes * viele Reden und Vorworte enthält, die Terry Pratchett gehalten und geschrieben hat, wurden für A Blink of the Screen einige seiner humorvollen Zeitungsartikel hervorgekramt. Dazu kommen sehr kurze, meist nur ein bis zwei Seiten lange, Geschichten für Kinderbücher, die so bisher noch nicht wieder aufgetaucht sind. Überraschend finden sich in A Blink of the Screen auch zwei längere Geschichten, die die Vorläufer zu späteren Büchern darstellen. Aus Rincemangle, the Gnome of Even More wurde später der erste Band der Nome Trilogy / Die Nomen Trilogie, Truckers / Trucker. Der Text enthält bereits in groben Zügen die gesamte Story. Der Gnome Rincemangle, wie Terry Pratchett schreibt, der Vorläufer für Rincewinds Namen, landet per Truck in einem Kaufhaus, in dem er auf eine große Anzahl weiterer Gnome trifft und flieht mit ihnen durch den Diebstahl eines weiteren Trucks hinaus in die Wildnis. Aus der Kurzgeschichte The High Meggas wurde erst kürzlich in Zusammenarbeit mit Stephen Baxter The Long Earth / Die Lange Erde, der Anfang einer neuen Reihe. Diese wollte Terry Pratchett ursprünglich schon in den 1980ern beginnen, doch wurde The Colour of Magic / Die Farben der Magie * dann plötzlich so erfolgreich, dass er sich ganz der Discworld / Scheibenwelt-Reihe widmete. Eine weitere Besonderheit ist die gelöschte Szene aus The Sea and Little Fishes / Das Meer und kleine Fische, die später in stark veränderter Form ihren Einzug in Carpe Jugulum / Ruhig Blut! fand. Ebenfalls einmalig sind die Texte, die für Convention-Magazine und andere Scheibenwelt-Veranstaltungen geschrieben wurden.

A Blink of the Screen ist eine Sammlung voller kleiner Juwelen, die sich auch dann lohnt, wenn man bereits im Besitz der anderen Kurzgeschichtensammelbände ist. Dazu erhält man ein sehr treffendes Vorwort von A. S. Byatt in dem sie aufzeigt, wie Terry Pratchetts Werke sich von denen anderer Autoren unterscheiden und wie sie zu ihrem ersten Discworld / Scheibenwelt-Roman kam.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe