Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Wings englisch

Masklin, Gurder und Angalo haben inzwischen den Flughafen erreicht und müssen feststellen, dass es viel mehr Menschen in der Welt gibt, als sie bisher angenommen haben. Noch dazu sehen sie sich alle sehr ähnlich. Es ist fast unmöglich den richtigen zu finden. Das Ding hilft ihnen dabei, zumindest den Weg in das richtige Flugzeug nach Florida zu finden. Dort angekommen wollen sie es rechtzeitig zum Start eines Kommunikationssatelliten schaffen, um Das Ding mit an Bord zu schmuggeln. Es soll vom Weltraum aus das Raumschiff rufen, das die Nomen vor mehreren zehntausend Jahren auf die Erde gebracht hat. An Bord des Flugzeugs fühlen sich Gurder und Angalo gleich heimisch. Wie im Laden, in dem sie aufgewachsen sind, gibt es hier Teppich, eine Klimaanlage und elektrisches Licht. Nur an Essen ist nicht so leicht heranzukommen. In ihrer Verzweiflung beschließen sie eine Stewardess zu erschrecken. Als wäre das noch nicht Aufmerksamkeit genug, kann Angalo nicht an sich halten und schleicht sich ins Cockpit, wo er entdeckt wird. Erneut muss ihnen Das Ding aus der Patsche helfen.

In Florida angekommen sehen sie sich einer gefährlichen und unbekannten Wildnis gegenüber. Irgendwie müssen sie die 18 Kilometer lange Strecke bis zur Startrampe in wenigen Stunden zurücklegen. Für die kleinen Nomen eine unüberwindbare Aufgabe. Doch dann bemerken die Drei plötzlich, dass sie an ihrem Lagerplatz im Glas umzingelt wurden. Wie sich herausstellt, gibt es nicht nur mehr Menschen, sondern auch mehr Nomen auf der Welt. Glücklicherweise kann Das Ding die Fremden einigermaßen verstehen und es scheint so, als könnten sie ihnen helfen, rechtzeitig die Startrampe zu erreichen.

In Wings / Flügel wird die Geschichte von Masklins Gruppe und ihrer Reise nach Florida erzählt, während der Vorgängerband Diggers / Wühler behandelt, was zeitgleich mit den Nomen im Steinbruch geschieht. Wer Wings / Flügel liest, sollte daher auf jeden Fall vorher Diggers / Wühler lesen. Das Finale der Nome Trilogy / Die Nomen Trilogie enttäuscht nicht. Neben einer spannenden und unterhaltsamen Abenteuergeschichte für junge Leser baut das Buch die Behandlung der moralischen Themen, die bereits in den ersten beiden Bänden zur Sprache kamen, weiter aus.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe