Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Neverwhere / Niemalsland

22.12.2015
EmpfehlungEmpfehlung
Cover Neverwhere englisch

Richard Mayhew arbeitet in einem Büro London und hat einen sehr schlechten Tag. Er hat eine wichtige Tischreservierung für seine herrische Verlobte Jessica vergessen und sein Kollege hat ihn mit einem Berg dringender Arbeit sitzen lassen. Als er abends auf der Straße mit Jessica an einer auf dem Gehweg liegenden blutenden Frau vorbeigeht und stehen bleiben will, ist diese entsetzt und wütend. Richard ist die Situation zwar sehr unangenehm, aber er kann nicht anders, als der Frau zu helfen. Er lässt seine Verlobte zu ihrem Arbeitsessen gehen und trägt die Verwunderte in seine Wohnung, wo er ihre Wunden notdürftig versorgt.

Die Frau stellt sich ihm als Door aus dem Hause Portico vor. Sie wird von zwei Auftragskillern verfolgt, die bereits ihre restliche Familie getötet haben. Kurze Zeit später stehen die beiden vor Richards Tür und suchen angeblich nach ihrer vermissten Schwester. Da sie Door in der Wohnung nicht finden können, ziehen sie weiter. Kaum schließt sich die Tür hinter ihnen, taucht Door wieder auf. Sie dankt Richard für seine Hilfe und bittet ihn um einen letzten Gefallen. Sie benötigt Schutz, um nach Hause zurückkehren zu können und der Marquis de Carabas soll diesen für sie arrangieren. Richard trifft sich für sie mit ihm und bekommt dabei einen kleinen Einblick in die merkwürdige und surreale Welt des Londoner Untergrunds, in der Door und der Marquis leben. Nachdem er den Marquis zu Door geführt hat, verlassen sie ihn beide. Richard versucht sich telefonisch bei Jessica zu entschuldigen, kann sie jedoch nicht erreichen.

Nach dem Wochenende kehrt Richard zurück ins Büro. Hier jedoch bemerkt ihn niemand mehr und auch sein Schreibtisch wird weggeräumt. In Panik rennt er zu Jessica, doch auch sie erkennt ihn nicht wieder. Zuhause in seiner Wohnung taucht plötzlich ein Makler auf und führt neue Mieter herum. Auch sie können Richard nicht sehen. Es ist, als wäre seine Existenz komplett ausgelöscht worden. Er ist zu einem Teil der Londoner Unterwelt geworden, jenen Menschen und Wesen, die nicht ganz Teil der Realität sind und von den Menschen einfach ausgeblendet werden. Richard ist verzweifelt, er weiß nicht, wie ihm geschieht und wo er hin soll. Er glaubt, dass seine Begegnung mit Door an der Situation Schuld ist und nur sie ihm irgendwie dabei helfen kann, in sein altes Leben zurückzukehren. Er beschließt sie zu finden.

Mit Neverwhere / Niemalsland hat Neil Gaiman eine faszinierende Welt unter den Straßen von London geschaffen und die bekannten U-Bahnstationen in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen. Richards Reise entwickelt sich rasch zu einem spannenden Abenteuer in dem Door und ihre Begleiter sich vielen ungewöhnlichen Herausforderungen stellen müssen, um herauszufinden, wer hinter dem Mord an ihrer Familie steckt.

1996 sollte Neil Gaiman für die BBC die Drehbücher für eine neue Serie (Amazon Partnerlink) schreiben, die in London spielt. Er entschied sich dazu, das U-Bahnnetz als Grundlage für die Geschichte zu nehmen. Bei der Produktion mussten allerdings immer wieder aus Zeit- oder Kostengründen Teile seiner Szenen weggelassen werden. Neil Gaiman fand es schade, diese Elemente nicht zu nutzen und beschloss sein Gesamtwerk in Romanform zu veröffentlichen. 2005 erschien die Geschichte als Comicreihe und 2007 erschienen die Comics zusammengefasst in einer Graphic Novel (Amazon Partnerlink). Zusätzlich zu Neverwhere / Niemalsland hat Neil Gaiman auch die Spin-Off Geschichte How The Marquis Got His Coat Back geschrieben.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe