Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Waistcoats & Weaponry englisch

Sophronia und ihre Mitschülerinnen Dimity und Agatha sind sehr überrascht, als sie Sidheag nicht zur nächsten Unterrichtsstunde bei ihrem Werwolflehrer Captain Niall begleiten kann. Sie wird weggerufen, da sie eine dringende Nachricht per Brieftaube erhalten hat. So etwas passiert normalerweise nur im äußersten Notfall. Etwas muss mit Sidheags Verwandten, dem schottischen Werwolfsclan Kingair nicht in Ordnung sein. Am Ende der Stunde taucht Sidheag kurz wieder auf, aber nur, um sofort mit Captain Niall zu sprechen. Als das Luftschiff, in dem sich Mademoiselle Geraldine's Finishing Academy for Young Ladies of Quality wieder abhebt, ist sie noch immer nicht an Board zurückgekehrt. Sophronia und ihre Freundinnen wissen nicht, was mit ihr geschehen ist, beschließen jedoch vorerst den Lehrern zu erzählen, dass sich Sidheag unwohl fühlt und auf ihrem Zimmer geblieben ist. Als nächstes steht Flirten und die Kunst der Verführung auf dem Lehrplan. Dieser neuen Unterrichtseinheit gelingt es, die drei jungen Damen für eine Weile erfolgreich von Sidheags Verschwinden abzulenken. Doch auch bei Einbruch der Nacht ist sie noch nicht in die Schule für Spioninnen zurückgekehrt.

Für große Sorgen bleibt jedoch keine Zeit, denn in den frühen Morgenstunden brechen Sophronia und Dimity auf, um am Verlobungsball von Sophronias Bruder teilzunehmen. In der offenen Kutsche warten am Anlegeplatz vor der Bunson and Lacroix's Boys Polytechnique School für böse Genies schon Dimitys Bruder Pillover und Felix Mersey. Felix und Sophronia haben sich bei ihren Abenteuern kennen gelernt und in den letzten Monaten sehr formale Briefe ausgetauscht. Sophronia ist daher gespannt, ob Felix ihr nach all der Zeit noch offene Zeichen der Zuneigung entgegen bringt. Schon während der Kutschfahrt zum Anwesen ihrer Eltern wird sie nicht enttäuscht und nutzt die Gunst der Stunde, um die im Unterricht gelernten Flirttechniken am lebenden Objekt auszutesten.

Während des Balls kommt es zu einigen dramatischen Zwischenfällen. Erst erwischt ihre Mutter Sophronia beim Gespräch mit Pillover und beschließt, dass die beiden sich verloben müssen, dann taucht unverhofft Sidheag in Begleitung zweier Werwölfe auf und zu guter letzt spielen alle Haushaltsroboter verrückt und führen einen Tanz auf. Sophronia und ihre Freunde beschließen, diese Ablenkung zu nutzen und sich vom Ball zu schleichen. Sie wollen Sidheag dabei helfen, nach Schottland zu ihrer Familie zu gelangen, damit sie dieser in deren schwierigen Situation beistehen kann. Glücklicherweise hat Sophronia ein kleines Luftschiff im Garten ihrer Eltern versteckt.

Nun wird ersichtlich, dass sich die Finishing School-Reihe langsam zu einem großen Finale aufschaukelt, in dem die Geschichte, die mit Sophronias ersten Abenteuer begann, in ihrem vollen Ausmaß ans Licht kommt und zu Ende geführt wird. Ich bin gespannt, ob die Figuren, von denen sich Sophronia in diesem Band verabschieden musste, im letzten Band noch einmal vorkommen werden.

Waistcoats & Weaponry ist eine äußerst unterhaltsame Fortsetzung von Curtsies & Conspiracies, die den bisherigen Büchern in nichts nachsteht. Es gibt besondere Unterrichtsstunden in der Schule, einen Ball, sehr ungewöhnliche Kleider und Erfindungen, Verfolgungsjagten mit Zügen, waghalsige Kletterpartien, schwere Entscheidungen, Herzschmerz und neue Geheimnisse zu entdecken.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe