Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Mr. Monk Gets on Board englisch

Die Auftragslage der neu gegründeten Agentur Monk and Teeger sieht nicht gut aus. So freut sich Natalie, als sie die Polizei zu einem Mordfall ruft. Ein reicher Mann wurde kurz vor seinem natürlichen Tod in seiner Bibliothek ermordet. Für Monk ist der Täter schnell gefunden. Natalie lernt unterdessen den anderen Berater im Fall besser kennen. Der attraktive Malcom Leeds erzählt ihr davon, dass auch die Anfangszeit seiner Agentur nicht einfach war. Geholfen haben ihm jedoch Geschäftskonferenzen die regelmäßig während einer Kreuzfahrt abgehalten werden. Die Aussicht auf eine Schiffsreise, bei der auch Malcom anwesend sein wird und auf neue Geschäftskontakte, bewegt Natalie dazu, sich ein Ticket zu buchen. Statt Malcom erwartet sie an Board jedoch ihr Partner Mr. Monk und seine üblichen Probleme, um die sie sich nun kümmern muss.

Sein größtes Problem ist, dass er keine Einzelkabine gebucht hat. Mit einer anderen Person im selben Raum kann Mr. Monk nicht wohnen. Da das Schiff bereits abgelegt hat, kann Natalie lediglich Adrians Freundin Ellen bitten, ihn an der ersten Anlegestelle abzuholen. Ellen erwartet ihn am nächsten Morgen am Pier auf der Insel Catalina vor der Küste von Los Angeles. Doch bevor Natalie alleine ihre Kreuzfahrt fortsetzen kann, überhört sie zufällig ein Gespräch des Kapitäns und seiner Frau. Aus dem Inhalt schließt sie, dass der Kapitän versuchen wird, die Reiseleiterin Mariah Linkletter, mit der er eine Affäre hat, umzubringen. Natalie und Mariah haben sich vom ersten Augenblick an Board gut verstanden und so möchte Natalie unbedingt ihr Leben retten. Also bittet sie Mr. Monk zu bleiben. Ellen ist verständlicherweise nicht begeistert sondern sauer und lässt so die beiden Detektive auf dem Schiff zurück.

Da Adrian noch immer kein Einzelzimmer hat, überlässt Natalie ihm ihre Kabine und schafft es, das zweite Bett in Mariahs Kabine zu erflehen. Nun hofft sie, die andere Frau bestmöglich beschützen zu können. Doch beim Abendessen findet Mr. Monk das Verhalten des Kapitäns auffällig. Adrian und Natalie verlassen ihren Tisch und suchen das Schiff nach der Reiseleiterin ab. Als eine Warnglocke ertönt, wissen sie, dass sie zu spät sind. Mariah ist über Bord gegangen. Nun liegt es an ihnen, den Mann zu überführen, dem das gesamte Schiff untersteht.

Laut dem Vorwort basiert Mr. Monk Gets on Board auf dem einzigen ungenutzten Drehbuch der TV-Serie. Damals wollte einfach keine Kreuzfahrtgesellschaft Dreharbeiten auf einem ihrer Schiffe erlauben, die es mit einem oder mehreren Morden in Verbindung gebracht hätten. Nun hat Hy Conrad die Gelegenheit genutzt, um aus dem alten Drehbuch einen vollwertigen Roman zu machen. Dem Ergebnis merkt man jedoch nicht an, dass es sich um eine ältere Idee handelt. Alles wurde nahtlos an die aktuelle Situation von Adrian und Natalie angepasst. Das Ergebnis ist ein weiterer, sehr unterhaltsamer Roman in der Mr. Monk-Reihe.

In Mr. Monk Gets on Board muss Natalie zeigen, dass sie hier und da auch ohne Monk auf Spurensuche gehen kann und dass sie in der Lage ist, ihre neue Agentur zu führen. Am Ende des Buches müssen sich dann beide darüber klar werden, was sie vom Leben wollen und inwiefern sie bereit sind, sich dafür zu ändern. Diese Entscheidungen können die zukünftige Ausrichtung der Serie stark beeinflussen und neuen Raum für weitere Entwicklungen schaffen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe