Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Das vergessene Reich deutsch

Thronprinz Toran, Nebelhexe Leana und ihr gemeinsamer Freund Kayne sind nach ihrem Abenteuer in England in ihre Heimat, die Parallelwelt von Albany, zurückgekehrt. Toran ist sauer auf Leana, da sie der Grund für ihren Ausflug war und in ihrer Abwesenheit seine Freundin Siah gestorben ist. Er hält sich von Leana fern und setzt alles daran den Mörder aufzuspüren. Dies geschieht sehr zum Leidwesen seiner Mutter, Königin Kaya, die schlussendlich nachgibt und ihn mit einem Trupp von Soldaten ziehen lässt. Kaya hat derweil viel größere Probleme. Es bahnt sich ein Krieg zwischen den Zwergenreichen an und die Verschwörer, die sie zu stürzen versuchen, bringen das Volk immer mehr gegen sie und ihre Politik auf.

Leana unterdessen trauert um Siah und vermisst gleichzeitig den Drachen Rob, den sie in England zurücklassen musste. Umso überraschter und erfreuter ist sie, als Rob sie in ihrem Zuhause besucht. Er hat einen Hilferuf durch das verschlossene Portal erhalten, das sie gemeinsam bei Glastonbury entdeckt haben. In Albany ist es für ihn aber zu gefährlich, da die anderen Drachen ihn vor langer Zeit verbannt haben. Daher will Rob gleich am nächsten Tag wieder aufbrechen und nach England zurückkehren, bevor er in Albany zum Tode verurteilt wird. Doch einer der Drachen von Albany hat ihn bereits bemerkt und bringt Rob vor den Drachenrat.

Kayne hat sich auf den Weg ins Reich der Elfen gemacht, um in Leanas Namen der Elfenkönigin vom entdeckten Portal zu berichten. Unter Umständen führt es in die Heimatwelt der Elfen und kann dabei helfen, die schwindende Population in Albany vor dem Aussterben zu bewahren.

Die Drachen beschließen Rob nicht zu töten. Er soll dafür als Widergutmachung eine Delegation aus Zauberern, Elfen und Menschen durch das Portal in die mögliche Heimatwelt der Elfen begleiten. Auch Leana und Kayne schließen sich der Expedition an. Durch das erste Portal in Albany gelangen sie zu Loch Ness und reisen von dort aus auf versteckten Pfaden weiter nach Glastonbury. Durch die vereinte Macht der Zauberer kann das Portal kurzzeitig geöffnet werden und die Gruppe in die neue Welt passieren. Hier erwartet sie jedoch eine verdorrte, fast tote Landschaft.

Im vergessenen Reich von Sharevyon ist nichts wie es scheint und die Freunde müssen herausfinden, was es mit den hier lebenden Elfen wirklich auf sich hat. Leider passiert das in einem ähnlichen Tempo, wie im Vorgängerband. So schreitet die Handlung nur sehr langsam voran und erste Antworten erfährt der Leser erst gegen Ende des Buches. Zwischenzeitlich erfährt man auch immer wieder, was sich derweil in Albany abspielt, wo die Intrigen gegen Kaya immer weiter voranschreiten. Auch dies geschieht nur langsam. Alles scheint sich auf ein großes Finale im letzten Band der Weltenmagie-Reihe vorzubereiten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe