Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover All the Birds in the Sky englisch

Eines Tages stellt die sechsjährige Patricia fest, dass sie mit Tieren sprechen kann. Als sie einer verletzten Schwalbe helfen will, führt diese sie tief in den Wald zum Parlament der Vögel. Hier hält man sie auf Grund ihrer Fähigkeiten für eine Hexe und stellt ihr die endlose Frage. Patricia weiß nicht, was als nächstes geschah. Alles woran sie sich erinnern kann, ist, dass sie am Waldrand von ihrem Vater gefunden wurde. Kurz darauf verblassen die Erinnerungen an die Vögel und sie verliert ihre Fähigkeit wieder.

Laurence hat ein besonderes Talent für Erfindungen. Mit Hilfe einer Anleitung aus dem Internet bastelt er sich eine Zeitmaschine, die ihn zwei Sekunden in die Zukunft transportieren kann. Nicht viel, aber um einem nassen Lappen in der Schulcafeteria auszuweichen reicht es. Als Patricia an seine Schule wechselst, stößt sie mit Laurence zusammen und zerstört seine Zeitmaschine. Als sie in seiner Tasche einen Flyer für ein Naturcamp entdeckt, spricht sie ihn darauf an, weil sie glaubt, er sei so naturverbunden, wie sie selbst. Doch Laurence kann die Camps, in die ihn seine Eltern immer wieder schicken, nicht ausstehen. So bittet er Patricia, seinen Eltern zu erzählen, dass sie zusammen viel Zeit in der Natur verbringen. Er hofft, dass er dann nicht mehr in die Camps geschickt wird. Sein Plan geht auf und die beiden Außenseiter verbringen immer mehr Zeit miteinander. Patricia interessiert sich für alle verrückten Erfindungen von Laurence und vertraut ihm auch an, was damals im Wald geschehen ist.

Laurence ermutigt Patricia ihre vielleicht vorhandenen magischen Fähigkeiten weiter zu erforschen. Als es Patricia dann jedoch tatsächlich gelingt, mit einer Katze zu sprechen, ist Laurence so schockiert, dass es zum Bruch zwischen den Beiden kommt.

Theodolphus Rose ist Mitglied eines geheimen Assassinenordens. In einer Vision sieht er, wie die Welt im Kampf zwischen Laurence und Patricia vernichtet wird. Um dieses Schicksal zu verhindern, beschließt er die beiden aufzuhalten, während sie noch jung sind. Doch sein Orden hat strenge Regeln gegen das Töten von Kindern. So beobachtet er die Beiden eine Zeit lang und beschließt dann, sie gegeneinander einzusetzen. Als angeblicher Gesandter der Natur erzählt er Patricia, dass sie Laurence töten muss, um eine Hexe zu werden. Gleichzeitig macht er ihr das Leben an der Schule zur Hölle, so dass sie verzweifelt nach einem neuen Leben sucht, in dem sie akzeptiert wird.

All the Birds in the Sky / Alle Vögel unter dem Himmel ist ein faszinierendes Buch, das die Themen künstliche Intelligenz, Untergang und Rettung des Planeten mit Hilfe von Technologie und Magie und dem Zerfall der Zivilisation behandelt. Es bietet dabei auch einen Ausblick auf eine mögliche Zukunft, die der Menschheit noch bevorsteht. Die Charaktere sind gut gelungen und abwechslungsreich. Nach der Kindheit der beiden Hauptcharaktere springt das Buch einige Jahre weiter und die Zwei treffen als Erwachsene erneut aufeinander. Diesmal sind die Konsequenzen ihres Handels deutlich gravierender. Vor- und Rückblicke wurden von Charlie Jane Anders dabei sehr geschickt eingesetzt. Lediglich das Ende des Buches war für mich ein wenig unbefriedigend, da nicht ersichtlich wird, was denn nun die Lösung für die globalen Probleme sein soll.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe