Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Wrayth englisch

Seit ihrem Kampf gegen einen Geisterlord liegt Diakonin Sorcha Faris in einer Art Wachkoma. Sie bekommt mit, was um sie herum geschieht, kann ihren Körper aber nicht bewegen. Ihr Partner, Diakon Merrick Chambers, hat sie in die Abtei der Hauptstadt zurückgebracht, wo sie nun gepflegt wird. Ihr alter Partner, Diakon Garil, der über hellseherische Fähigkeiten verfügt, übergibt sie an Aachon und lässt sie heimlich wegschaffen. Aachon ist auf der Suche nach seinem verschwundenen Prinzen Raed, mit dem Sorcha einen Bund eingegangen ist. Daher kann Aachon mit Hilfe von Magie ihren Körper wie einen Kompass benutzen, um Raed aufzuspüren. Heimlich schafft er sie aus der Abtei und der Stadt und macht sich mit Hilfe eines Luftschiffs auf den Weg.

Als Merrick entdeckt, dass Sorcha verschwunden ist, ist er außer sich und stürmt zum Erzabt. Dieser sieht in Sorcha und Merrick nur Störenfriede und ist froh, sie los zu sein. Um Sorcha zu retten, sieht Merrick nur einen Ausweg: Er muss dem Orden den Rücken kehren. Schweren Herzens trifft er diese Entscheidung, denn der Orden ist sein Leben. Doch bevor er Orden und Hauptstadt verlassen kann, schuldet er der Großherzogin noch einen Gefallen. Die Schwester des Kaisers hatte ihn um seine Hilfe gebeten, da sie befürchtet, dass ein Neuankömmling am Hofe ihres Bruders eine Gefahr für das Kaiserreich darstellt. Als Merrick den Mann sieht, erkennt er ihn sogleich wieder. Es ist der Anführer des alten Ordens, der beinahe seine Mutter geopfert hätte und der die Herrschaft über das Reich anstrebt. Kaiser, Großherzogin und nicht zuletzt er selbst sind in großer Gefahr.

Raed verfolgt unterdessen seine Schwester Fraine. Die Spur führt ihn in die Festung der Shin, den Herrschern eines weit im Westen gelegenen Landes. Raed gelingt es ein schockierendes Gespräch zu belauschen. Scheinbar plant seiner Schwester einen Bürgerkrieg anzuzetteln und hat schon mehrere lokale Herrscher auf ihre Seite gebracht. Zudem handelt es sich bei den Shin nicht um Menschen, sondern um gefährliche Geisterwesen namens Wrayth, die mit Hilfe ihrer Blutmagie den gesamten Westen des Kontinents kontrollieren wollen. Sie haben in ihrem Königreich bereits so viel Macht an sich gerissen, dass sie es sich erlauben können, Diakone zu entführen, um teuflische Experimente an ihnen durchzuführen.

In Wrayth / Das zerbrochene Band steht die Welt Kopf. Ihre bisher im verborgenen agierenden Gegenspieler haben den offenen Kampf gegen das Kaiserreich und den Orden eröffnet. Dennoch sind viele Geheimnisse offen und weitere Enthüllungen deuten sich für den letzten Band der Reihe an. Insbesondere der Rossin, der in Wrayth / Das zerbrochene Band deutlich aktiver auftritt als bisher, wird wohl noch eine entscheidende Rolle spielen und mit über die Zukunft des Kontinents entscheiden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe