Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Poisoned Pages englisch

Die Krimibuchhändlerin Tricia Miles hat einen harten Tag. Erst geht die Gerichtsverhandlung gegen den Mörder ihres Ex-Mannes zu Ende und statt Reue zu zeigen, verflucht dieser Tricia auch noch. Dann endet die Einweihungsparty ihrer neuen Wohnung, zu der sie alle ihre Freunde eingeladen hat, mit einer Leiche. Das Online-Date von Franny erliegt einem anaphylaktischen Schock. Tricias Schwester Angelica und die herbeigeeilten Rettungskräfte versuchen alles, um dem Mann das Leben zu retten, doch alle Versuche scheitern.

Als Tricia am nächsten Tag durch den Hinterausgang ihrer Buchhandlung tritt, rutscht sie auf einem Berg Hundekot aus, den jemand dort platziert hat. Am nächsten Morgen sind die Scheiben ihres Ladens mit Eiern beworfen. Der Fluch scheint Wirkung zu zeigen und dass gerade jetzt, wo sie als Präsidentin der Handelskammer kandidieren möchte. Und auch ihre Schwester hat Probleme, denn jemand hat ihre zweite Identität aufgedeckt und versucht sie damit zu erpressen. Während Tricia der Meinung ist, dass sie sofort zur Polizei gehen sollte, entschließt sich Angelica dazu, lieber auf die Forderungen einzugehen. Dies belastet das Verhältnis zwischen den Geschwistern.

Die Attacken gegen Tricia und ihren Laden hören nicht auf und bei einem Gespräch mit dem Polizeichef stellt sich heraus, dass jemand das Essen auf ihrer Einweihungsfeier vergiftet hatte. Tricia ist sich nicht sicher, ob die Vorgänge mit ihrer Kandidatur oder mit der Erpressung ihrer Schwester zusammenhängen.

In Poisoned Pages müssen Tricia und Angelica mit ihrer Familie einige große Herausforderungen meistern. Schade fand ich, dass ein Plan entwickelt wird, um den Täter in eine Falle zu locken und dieser Handlungsstrang zum Ende des Buches gar nicht zum Tragen kommt. Stattdessen wirkt das Ende ein wenig überhastet.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe