Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Reticence englisch

Die junge Kapitänin Rue ist bereits im sechsten Monat schwanger und mit ihrem Luftschiff nach London zurückgekehrt, um im Beisein der High Society ihren Freund und Schiffsingenieur Quesnel Lefoux zu heiraten. Bei diesem kurzen Zwischenstopp versucht die Besatzung der Spotted Custard endlich einen Schiffsarzt anzuheuern. Bei den vielen gefährlichen Situationen, in denen sie sich immer wiederfinden und bei der Ungewissheit, ob Rue demnächst ein übernatürliches Kind zur Welt bringen wird, ist das eine durchaus gute Idee. Die Bewerber lassen jedoch alle sehr zu wünschen übrig, bis Doktor Arsenic Ruthven an Bord kommt. Die junge Ärztin begeistert alle Crewmitglieder und insbesondere Percival Tunstell verschlägt es die Sprache. Sie ist selbst exzentrisch und passt hervorragend in die Mannschaft, deren unkonventionellem Verhalten sie vom ersten Moment an sehr fasziniert.

Arsenic rät Rue gleich dazu, während ihrer Schwangerschaft ihre übernatürliche Begabung nicht mehr einzusetzen und sich somit in Gefahrensituationen nicht in andere übernatürliche Wesen zu verwandeln, da dies dem Kind schaden könnte.

Nach der Hochzeitsfeier des jungen Paares geht es für die Spotted Custard weiter in Richtung Ägypten, wo der der Bräutigam seinen neuen Schwiegereltern vorgestellt werden soll. Hier erhält Rue von ihrer Mutter Lady Maccon ihr nächstes Reiseziel: In Japan soll sie nach einer übernatürlichen Spezies suchen, die sich in Füchse verwandeln kann. Dabei sind die Besatzungsmitglieder der Spotted Custard nicht die ersten, die sich an dem Unternehmen versuchen. Eine zuvor ausgesandte Spionin ist verschwunden und soll nach nebenbei gerettet werden. Während der langen Reise in den Osten kommen sich Percival und Arsenic derweil immer näher.

Reticence ist der Abschlussband der Custard Protocol Bücher und Gail Carriger gelingt es, jede Menge ihrer Charaktere aus allen ihren bisherigen Buchreihen auftauchen und sich einmischen zu lassen. So entsteht eine schöne Verknüpfung ihrer Werke. Der Sprachstil der Autorin hat einen hohen Wiedererkennungswert. Nach wenigen Worten fühlt man sich bereits zurück in der von ihr erschaffenen und mit viel Sprachwitz gewürzten Steampunk-Welt, in der man so köstlich unterhalten wird. Mit diesem Band erhält man nun auch endlich einige lang ersehnte Erklärungen zu den übernatürlichen Wesen. Der Kern der Geschichte ist die langsam aufblühende Romanze zwischen dem zurückhaltenden Percival und der neu an Bord gekommenen Arsenic. Sie bestimmt das Buch im positiven Sinne und lässt die restliche Handlung dabei ein wenig verblassen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe