Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover A Murderous Misconception englisch

Katie Bonner, die Managerin der Artisan Alley, ist schockiert als sie online geht, um Werbung für das bevorstehende Erntefest zu veröffentlichen und in den sozialen Medien auf ein Foto ihrer Rivalin Erikka stößt, die ihre Schwangerschaft bekannt gibt. Der Vater des Kindes soll Katies Lebensgefährte Andy sein. Wütend stellt sie den Pizzariabetreiber zur Rede und dieser gibt zu, mit Erikka geschlafen zu haben. Katie beschließt, vorerst aus ihrem Apartment über der Pizzeria auszuziehen, um mehr Abstand von Andy zu haben.

Am nächsten Morgen geht Katie mit ihrem Freund Nick zum Joggen. Diesmal weicht sie von ihrer üblichen Route ab, um nicht auf die anderen Bewohner des Victoria Squares zu treffen, die sich bereits ausgiebig über sie und Andy unterhalten. Als die beiden in den Gassen hinter dem Platz an einer offenen Lagerhallentür vorbeikommen und einen Blick hineinwerfen, entdecken sie die Leiche von Erikka.

Der ermittelnde Polizeibeamte sieht Katie und Andy natürlich gleich als die Hauptverdächtigen an und setzt alles daran, sie dingfest zu machen. Katie dagegen sucht verzweifelt nach dem wahren Täter, um ihre Unschuld zu beweisen. Dabei erfährt sie interessante Dinge aus dem Leben der Verstorbenen und deren angebliche Schwangerschaft.

A Murderous Misconception setzt die Victoria Square Mysteries gelungen fort. Die Anzahl der Verdächtigen steigt im Verlauf des Buches immer weiter an. Nach der Aufklärung des Falls hätte ich mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht, um die Geschichte ausklingen zu lassen. Dies scheint bei Cozy Mystery-Reihen in letzter Zeit jedoch nicht mehr üblich zu sein.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren