Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Alte Feinde

25.03.2021
Rezensionsexemplar
Cover Alte Feinde deutsch

Geneve Cornelius, die Meisterin, und ihr Freund Alessandro Buggati haben gerade ihren gemeinsamen Urlaub in Lausanne begonnen, in dem sie sich aussprechen wollen. Zwischen ihnen steht Alessandros Mord an Geneves Bruder, eine seit Jahrhunderten andauernde Fehde zwischen ihren Familien und das Geheimnis um Geneves Unsterblichkeit.

Unterdessen taucht in Geneves Heimatstadt Leipzig Molaris, ein entstelltes und unglaublich mächtiges Wesen auf, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die neue Herrscherin über alles Böse auf Erden zu werden. Dazu macht sie den Kreaturen der Dunkelheit das Angebot, sich ihr anzuschließen oder vernichtet zu werden.

Dara, die Schülerin der Meisterin, ist mit ihrem Werwolfsrudel auf Partytour in der Stadt unterwegs. Als sie bemerkt, dass etwas nicht stimmt, sind ihre Freunde bereits alle tot und Molaris steht vor ihr. Selbst mit ihren Kräften als Gestaltenwandlerin hat sie nicht die geringste Chance gegen das Monster. Nun muss sie eine Entscheidung treffen. Wenn sie überleben will, muss sie eine neue Meisterin akzeptieren.

Kurz darauf taucht Molaris auch in Rom bei Alessandros Mutter und seinem kleinen Sohn auf. Und auch stellt sie eine grausame Frage. Nur einer der beiden Befragten überlebt die Begegnung mit Molaris. Während Geneve zu ihrer Schülerin nach Leipzig eilt, kehrt Alessandro zurück nach Rom, um seiner Familie beizustehen.

Diese und weitere schreckliche Vorfälle sorgen dafür, dass sich die noch existierenden Henkerdynastien Versammeln und anschließend zum gemeinsamen Kampf gegen Molaris zusammenschließen. Doch haben sie eine Chance gegen das übermächtige Ungetüm?

Auch im letzten Band der Hörspieladaption führt eine Erzählerin durch die Handlungen und steuert ihre Anekdoten bei. Diese fallen diesmal gefühlt etwas kürzer aus. Erneut werden wieder zwei Geschichten erzählt. Die eine in der Gegenwart, die andere wie gewohnt in Geneves Vergangenheit Jahrhunderte zuvor. Wieder stehen beide irgendwie miteinander in Verbindung.

Von Beginn an wird gleich an einer handvoll Handlungsorten Spannung aufgebaut. Geschickt wechselt Markus Heitz im Buch immer wieder zwischen den Szenen und hält so die Spannung. Im Verlauf des Romans tauchen immer mehr mit Figuren aus seinen anderen Werken auf. Eine besonders große Rolle kommt hierbei Konstantin Korff aus Oneiros zu. Leider warten noch viele der dunklen Thriller von Markus Heitz in meinem Regal darauf gelesen zu werden. Aber so kann ich ruhigen Gewissens bestätigen, dass es für das Verständnis von Alte Feinde nicht notwendig ist, die anderen Bücher vorher schon zu kennen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren