Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Phoenix Rising englisch

Der Archivist Wellington Thornhill Books und die Agentin im Feldeinsatz Eliza D. Braun arbeiten für das Ministerium für Eigenartige Vorkommnisse. Ein sehr ungleiches Paar. Das erste Mal begegnen sie sich, als Books von der bösen Geheimorganisation House of Usher entführt in einer Festung in der Antarktis festgehalten wird und Braun mit Pistolen und Dynamit hereinstürmt, um ihn zu retten. Natürlich können sie sich auf Grund ihrer Gegensätzlichkeit von Anfang an nicht ausstehen. Was sich wunderbar trifft, denn der Direktor des Ministeriums, Doktor Sound, stellt Braun zu Books ins Archiv ab, damit sie Bescheidenheit und Wertschätzung für Recherchearbeit lernt und er, dass es sich nicht um sein Privatarchiv handelt und er zum gemeinschaftlichen Wohl des Ministeriums arbeitet.

Während ihrer Arbeit im Archiv stoßen die beiden auf einen ungelösten Fall von Harry Thorn, Elizas ehemaligen Partner, der nun in einer Irrenanstalt sitzt. Acht Monate zuvor verschwand Harry plötzlich und tauchte Tage später wieder auf. Jedoch völlig verrückt. Der Fall, in dem es um verschwundene Arbeiter ging, die jeweils ohne Blut, ohne Knochen oder ohne Haut wieder auftauchten, wurde geschlossen und landete im Archiv. Eliza möchte den Fall sofort fortsetzen, doch Welly, wie sie ihn nennt, ist von Feldeinsätzen gar nicht begeistert. Außerdem gehören Ermittlungen nicht zu ihren Aufgaben. Eine Nacht mit Eliza in einer Kneipe und eine frische Spur später und schon sieht die Situation ganz anders aus. Books ist fasziniert vom Mysterium. So schleppt er diesmal Eliza mit zu der Adresse des Arztes, auf den die Spur hindeutet. Dort angekommen explodiert gerade das Gebäude vor ihren Nasen. Weitere Spuren führen sie auf die Spur der Phoenix Society, deren Ursprung bis ins antike Rom zurückreicht und die wohl gerade einen Umsturz in Reich ihrer Majestät plant. Und dann sind da immer noch die Schergen vom House of Usher, die ihre Jagd auf Books noch nicht abgebrochen haben.

Von Anfang an knistert es immer wieder zwischen den beiden Protagonisten, der impulsiven und forschen Neuseeländerin Braun und dem zurückhaltenden Briten Books. Zumindest wenn sie sich nicht gerade streiten. Die beiden müssen sich kennen und vertrauen lernen, so wie der Leser sie hier im ersten Band der Ministry of Peculiar Occurrences / Books & Braun-Bücher kennen und schätzen lernen kann. Das Buch ist gewürzt mit viel Humor und endet in einem fulminanten Finale. Die diversen Gegenspieler sind abwechslungsreich und natürlich gibt es genug, die für einen weiteren Auftritt entkommen können, während hinter den Vorhängen weitere Personen die Fäden ziehen und eine ganz andere Agenda verfolgen. Ich bin gespannt, wie die beiden in ihrem nächsten Abenteuer, The Janus Affair / Die Janus-Affäre, erneut die Straßen von London unsicher machen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe