Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

Cover Death in Four Courses englisch

Restaurantkritikerin Hayley Snow muss sich an diesem Wochenende so richtig ins Zeug legen. Ihr neuer Arbeitgeber schickt sie auf eine Konferenz für Kochbuchautoren und Restaurantkritiker, von der sie einige gute Artikel mitbringen soll. Während einer ihrer beiden Chefs sie und ihre Arbeit schätzt, möchte Ava Faulkner, die mehr als fünfzig Prozent des Magazins besitzt, Hayley so schnell wie möglich loswerden. Ava hat die Firmenanteile von ihrer kürzlich verstorbenen Schwester geerbt, in deren Mordfall Hayley lange Zeit die Hauptverdächtige war. Als wäre das noch nicht genug, ist Hayleys Mutter ebenfalls zur Konferenz angereist und möchte möglichst viel Zeit mit ihr verbringen.

Gleich bei der Eröffnungsrede macht sich der Stargast Jonah Barrows bei seinen anwesenden Kollegen und der Konferenzleitung unbeliebt, indem er über alle herzieht und ein Wochenende voller brisanter Enthüllungen ankündigt. Dazu soll es jedoch nicht kommen, denn schon wenige Stunden später, beim Cocktailempfang für die Konferenzteilnehmer und -gäste, zieht Hayley seine Leiche aus einem Pool. Natürlich ist sie somit mal wieder von besonderem Interesse für die Polizei. Doch als diese erfährt, dass ihr bester Freund Eric genau zur Tatzeit verschwand und sich anschließend mit angeblichen Kopfschmerzen von der Party verabschiedete, wird er schnell zum neuen Hauptverdächtigen. Er will mit niemandem über die Befragung bei der Polizei sprechen, doch es scheint eine Verbindung zwischen ihm und dem Opfer und zusätzlich auch noch belastende Beweismittel zu geben. Da Hayley fest von der Unschuld ihres Freundes überzeugt ist und für ihren Zeitungsartikel über das Leben von Jonah Barrows eh Fragen über ihn an die Konferenzteilnehmer stellen muss, beginnt sie, dessen Umfeld näher zu beleuchten. Schnell mischt sich jedoch auch ihre Mutter in die Ermittlungen ein.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe